Pressemappe - Hyundai Team Engstler in der ADAC TCR Germany 2021

  • Tourenwagen-Ass und aktueller WTCR-Fahrer Luca Engstler startet in der TCR Germany
  • Zweite Saison für Youngster Nico Gruber im Hyundai i30 N TCR
  • Neuzugänge Martin Andersen und Roland Hertner komplettieren Fahreraufgebot

- „Aller guten Dinge sind drei“ lautet das Motto des Hyundai Team Engstler für die Saison 2021.

„Aller guten Dinge sind drei“ lautet das Motto des Hyundai Team Engstler für die Saison 2021. Die Mannschaft aus dem Allgäu will mit einem vielversprechenden Fahrerquartett in der ADAC TCR Germany den dritten Fahrertitel in Folge einfahren. Außerdem nimmt das Team den Teamtitel ins Visier, den es bereits im Jahr 2019 gewinnen konnte. Angeführt wird das Aufgebot in Deutschlands hochkarätigster Tourenwagenserie vom erfahrenen Tourenwagen- und aktuellen WTCR-Piloten Luca Engstler (21/Wiggensbach). Neben ihm geht der junge Österreicher Nico Gruber (19/Grieskirchen) für das Team auf die Jagd nach Meisterschaftspunkten. Die weiteren Hyundai i30 N TCR pilotieren erstmals Martin Andersen (26/Logstrup) aus Dänemark und Roland Hertner (61/Heilbronn).

Das Hyundai Team Engstler kann auf eine eindrucksvolle Bilanz mit dem Tourenwagen von Hyundai zurückblicken. Seit dem Premiereneinsatz 2018 auf dem Nürburgring haben die Allgäuer in der ADAC TCR Germany 14 Rennsiege, 30 Podestplätze und 8 Pole-Positions eingefahren. Nach den Titelgewinnen 2019 mit Max Hesse und 2020 mit Antti Buri soll das neue Fahrerquartett auch in dieser Saison ganz vorn mitkämpfen.

Unser erklärtes Ziel ist es, den Hattrick zu schaffen. Mit unserer Fahrerpaarung sind wir gut aufgestellt. Danke an Hyundai Motorsport für die Freigabe von Luca Engstler, der sicherlich zu den Favoriten um die Meisterschaft zählt. Nico Gruber hat schon im Vorjahr bewiesen, dass er auch Rennen gewinnen kann. In der Junior-Wertung ist er unsere Speerspitze. Martin Andersen kommt als Vizemeister der TCR Dänemark nach Deutschland, um erste internationale Erfahrungen zu sammeln. Mit Roland Hertner haben wir auch in der neuen Trophy-Wertung ein Eisen im Feuer. Mein Dank geht an unsere Partner Hyundai Motor Deutschland, Liqui Moly, Pagid Racing und Eibach, die auch in diesen wirtschaftlich schweren Zeiten hinter uns stehen.

Kurt TremlSport- und Marketingdirektor beim Hyundai Team Engstler

Luca Engstler: Titel als Ziel
Das routinierte Tourenwagen-Ass Luca Engstler geht als Speerspitze des Hyundai Team Engstler in die neue Saison der ADAC TCR Germany. 2018 holte der talentierte Youngster in der hart umkämpften Rennserie die ersten Siege und viele Podestplätze mit dem Hyundai i30 N TCR und wurde – obwohl er erst im Saisonverlauf in die Meisterschaft einstieg – Zweiter der Gesamtwertung.

Die ADAC TCR Germany gehört zu den besten Plattformen, um Tourenwagen-Rennen zu fahren. Ich möchte in diesem Jahr möglichst viel fahren, deshalb ist es toll, dass ich neben meinem Einsatz in der WTCR auch dort antreten kann. Ich habe mit der ADAC TCR Germany nach der knapp verpassten Meisterschaft 2018 noch eine Rechnung offen und möchte erneut um den Titel kämpfen. Es wird sicher keine leichte Aufgabe, denn die Serie ist sehr umkämpft. Man muss hart arbeiten, braucht aber auch das nötige Rennglück. Ich möchte natürlich auch meine Teamkollegen mit meiner Erfahrung unterstützen – auf und neben der Strecke – und die ganze Mannschaft voranbringen.

Luca EngstlerHyundai i30 N TCR

Nico Gruber: schneller Youngster aus Österreich
Teamkollege Nico Gruber bestreitet seine zweite Saison mit dem Hyundai Team Engstler. 2020 sorgte er als Serienneuling in der ADAC TCR Germany auf Anhieb für Furore: Der junge Österreicher gewann auf dem Lausitzring gleich sein allererstes Rennen. Am Jahresende belegte er Platz 3 in der Wertung für Nachwuchsfahrer.

Mein Hauptaugenmerk liegt erneut auf der Junior-Wertung. Dort möchte ich erneut um den Titel kämpfen. Wenn es gut läuft, sollten auch Podestplätze in der Gesamtwertung herausspringen. Ich möchte das Hyundai Team Engstler natürlich auch beim Kampf um die Teammeisterschaft unterstützen. Im vergangenen Jahr hatten wir leider viel Pech, sonst wäre noch mehr möglich gewesen. Für mich als Formelsport-Umsteiger war anfangs vieles neu. Ich habe bei der Fahrzeugabstimmung oder auch beim Zweikampfverhalten sehr viel dazugelernt. Davon möchte ich jetzt profitieren. Ich freue mich darauf, einen Tourenwagen-Profi wie Luca Engstler als Teamkollegen zu haben. Er hat mich schon im vergangenen Jahr als Fahrercoach unterstützt. Ich werde mir sicher von ihm einiges abschauen können. Besonders freue ich mich auf die Rennen auf dem Red Bull Ring – nicht nur weil es meine Heimstrecke ist, sondern weil ich den Kurs mit seinen Bergauf-Bergab-Passagen einfach mag.

Nico GruberHyundai i30 N TCR

Martin Andersen: Neuzugang aus Dänemark
Ein Neuzugang beim Hyundai Team Engstler ist Martin Andersen. Der Däne debütiert 2021 in der ADAC TCR Germany, kennt aber den Hyundai i30 N TCR aus dem Vorjahr, als er in der TCR-Meisterschaft seines Heimatlandes zwei Siege und fünf weitere Podestplätze einfuhr.

Mein Ziel war es immer, international Rennen zu bestreiten. Daher freue ich mich sehr, dass ich nun mit dem Hyundai Team Engstler in der ADAC TCR Germany antreten kann. Ich habe das Team schon in Wiggensbach besucht und wir haben in Spanien zusammen getestet. Es war sehr beeindruckend, wie professionell die ganze Mannschaft arbeitet. Mein Ziel ist es, regelmäßig in die Top Fünf zu fahren. Ich kenne von den Strecken aktuell zwar nur den Hockenheimring, aber ich bereite mich bereits im Simulator auf die Saison vor. Ich möchte mich im Laufe der Saison von Rennen zu Rennen steigern.

Martin AndersenHyundai i30 N TCR

Roland Hertner: erfahrener Routinier
Als vierten Fahrer hat das Hyundai Team Engstler den Heilbronner Roland Hertner (61) verpflichtet. Der erfahrene Pilot startet in der neuen Trophy-Wertung der ADAC TCR Germany, die für ambitionierte Gentlemen-Fahrer ausgeschrieben ist. Hertner trat bereits in anderen Rennserien für die Engstler-Mannschaft an, darunter in der ADAC Procar, der FIA ETCC und der TCR Asia.

Hyundai i30 N TCR: populärer Tourenwagen
Der Hyundai i30 N TCR bleibt 2021 bei den Teams der ADAC TCR Germany eines der beliebtesten Fahrzeuge. Neben dem Hyundai Team Engstler setzen auch die Rennställe RaceSing, NordPass und Roja Motorsport auf den erfolgreichen Tourenwagen. Beim Team Roja Motorsport by ASL Lichtblau handelt es sich um einen Hyundai Vertragshändler aus Deutschland. Zu dem Familienunternehmen, das seit mehr als zehn Jahren besteht, zählen insgesamt drei Autohäuser in Berlin, Potsdam und Teltow. Auch bei RaceSing handelt es sich um einen Hyundai Vertragspartner. Pilotiert wird das Fahrzeug des Teams aus Crailsheim in Baden-Württemberg von Patrick Sing, der bereits 2019 einen Gaststart in der ADAC TCR Germany hatte.

Die ADAC TCR Germany startete am 19. und 20. April mit den offiziellen Testtagen in Oschersleben in die Saison. Luca Engstler glänzte dabei mit der absoluten Bestzeit. Mitte Mai wird an gleichem Ort der erste Meisterschaftslauf ausgetragen.

Das Auto

Hyundai i30 N TCR

Motor
Typ: Von Hyundai Motorsport entwickelter Zweiliter-Vierzylinder-Motor mit Direkteinspritzung
Leistung: 350 PS bei 7.000 U/min  
Drehmoment:450 Nm bei 3.500 U/min
Elektronik: ECU und Power-Management-System von Life Racing


Kraftübertragung
Art: Frontantrieb
Getriebe: Sechs Gänge, sequenziell mit pneumatischen Schaltwippen
Differenzial: Mechanisch mit externer Vorspanneinrichtung
Kupplung: Zwei-Scheiben-Cerametallic-Kupplung von AP Racing

Cockpit
Sitze: Rennsitze von Sabelt
Gurte: Sechs-Punkt-Gurte von Sabelt, HANS-kompatibel
Armaturenbrett: Kompakte, vom Fahrer einstellbare Anzeige von Life Racing

Chassis/Fahrwerk
Vorderradaufhängung: MacPherson-Federbeine mit verstellbaren Dämpfern
Hinterradaufhängung: Multilenkerachse mit verstellbaren Dämpfern
Lenkung: Servounterstützte Zahnstangenlenkung
Vorderradbremse: Innenbelüftete Scheibenbremse (380 mm), Sechs-Kolben-Bremssattel von Brembo, Bremszangen mit Hyundai-Motorsport-Branding
Hinterradbremse: Scheibenbremse (278 mm), 2-Kolben-Bremssattel
Handbremse: Hydraulisch
Räder: 10 x 18 Zoll, speziell von Braid für Hyundai Motorsport entwickelt

Karosserie
Struktur: Von Hyundai Motorsport entworfener Leichtbau-Überrollkäfig aus hochfestem Stahl
Karosserie: Stahl- und Kohlefaser-Panele
Länge: 4.450 mm
Radstand: 2.650 mm
Breite: 1.950 mm
Spur: 1.610 mm
Benzintank: 100 Liter
Mindestgewicht: 1.285 kg (inklusive Fahrer)

Die Fahrer

Luca Engstler (D), Startnummer 8

Geburtstag      8. März 2000
Geburtsort       Wiggensbach (D)
Wohnort           Kempten (D)
Hobbys             Fußball, Fitness, Schwimmen, Skifahren, Motorsport

Website: www.luca-engstler.de
Facebook: LucaEngstlerOfficial
Twitter: @Luca_Engstler
Instagram: @luca_engstler

Karriere
2008–2014: Kart
2015–2016: ADAC Formel 4
2017: 12. Platz ADAC TCR Germany / 1. Platz Rookie-Wertung ADAC TCR Germany / 3. Platz TCR Middle East / „Rookie of the year“ auf der Auto Bild Motorsport Race Night
2018: 2. Platz ADAC TCR Germany (Hyundai Team Engstler, 3 Siege) / 1. Platz TCR Middle East /  1. Platz 24h Dubai (TCR-Kategorie) / 1. Platz TCR Asia
2019: 9. Platz TCR Europe / 1. Platz TCR Asia
2020: FIA WTCR / 2. Platz Rookie-Wertung FIA WTCR
2021:  ADAC TCR Germany (Hyundai Team Engstler) / FIA WTCR

Nico Gruber (A), Startnummer 97

Geburtstag: 21. August 2001
Geburtsort: Grieskirchen (A)
Wohnort: Grieskirchen (A)
Hobby: Sport

Website: www.nico-gruber.com
Facebook: nicogruberofficial
Instagram: @_nico_gruber_

Karriere            
2008–2017: Kart
2018: 8. Platz BRSCC Formel Ford 1600 (Bester Rookie)
2019: 1. Platz Österreichische Rennwagen-Meisterschaft (Div. 3) /  1. Platz Formel Renault Pokal Österreich
2020: 8. Platz ADAC TCR Germany (Hyundai Team Engstler, 1 Sieg) / 3. Platz Junior-Challenge ADAC TCR Germany / 5. Platz TCR Malaysia (1 Sieg)
2021: ADAC TCR Germany (Hyundai Team Engstler)

Martin Andersen (DK), Startnummer 19

Geburtstag: 9. September 1994
Geburtsort: Viborg
Wohnort: Logstrup
Hobbys: Motorsport, Mountainbike fahren, Freunde, Familie

Website: www.andersenmotorsport.dk
Facebook: AndersenMotorsportdk
Instagram: @martin_andersen19

Karriere
2014: 1. Platz Yokohama Super Cup
2015: Dänische Thundersport-Meisterschaft
2016: Dänische Thundersport-Meisterschaft
2017: OK Mobil1 Super GT Danmark
2018: 1. Platz OK Mobil1 Super GT Danmark
2019: OK Mobil1 Super GT Danmark
2020: 2. Platz TCR Denmark
2021: ADAC TCR Germany (Hyundai Team Engstler)

Roland Hertner (D), Startnummer 9

Geburtstag: 16. Oktober 1959
Geburtsort: Weinsberg (D)
Wohnort: Heilbronn (D)
Hobbys: Joggen, Mountainbiken, Bergsteigen, Skifahren, Snowmobilfahren

Karriere
1975–1976: Motocross
1977: Kart
1978–1979: Renault-5-Pokal
1980–1997: Berufsbedingte Pause
1998-2001: Deutsche Tourenwagen Challenge
1999: 1. Platz GTP-Serie
2004: 2. Platz Alfa 147 Cup / 7. Platz Mini Challenge
2005: 1. Platz Division 3 Deutsche Produktionswagen-Meisterschaft
2006–2008: Mini Challenge
2009: 3. Platz Division 1 ADAC Procar
2010: 1. Platz Division 1 ADAC Procar / ADAC GT Masters
2011: DMV TCC
2013: 9. Platz FIA ETCC
2019: 9. Platz TCR Asia / 1. Platz Cup-Wertung TCR Asia
2021: ADAC TCR Germany (Hyundai Team Engstler)

 

Die Rennserie

Die ADAC TCR Germany
Die ADAC TCR Germany wird seit 2016 ausgetragen und hat seitdem aufgrund ihrer spannenden Rennen viele Fans gefunden. Die Tourenwagen wurden entsprechend dem weltweit einheitlichen TCR-Reglement entwickelt und verfügen über Zweiliter-Turbomotoren mit rund 350 PS und Frontantrieb. Es gibt Einheitsreifen. Insgesamt trägt die ADAC TCR Germany in diesem Jahr sieben Läufe aus. Die Saison beginnt Mitte Mai in Oschersleben. Das Saisonfinale wird Ende Oktober in Hockenheim ausgetragen, wo die Rennserie auch Mitte September antritt. Der einzige Lauf im benachbarten Ausland findet im Juni auf dem Red Bull Ring (Österreich) statt. Die Fahrer kämpfen an jedem Rennwochenende in zwei Rennen über 30 Minuten (+ 1 Runde) um Positionen und Punkte.

Umfangreiche Berichterstattung
Übertragen werden die Rennen der ADAC TCR Germany live im kostenlosen Free-Bereich von TVNOW, dem Streamingdienst der Mediengruppe RTL. Zudem gibt es einen Livestream auf der ADAC-Motorsport-Website www.adac-motorsport.de. Am Sonntagabend gibt es bei NITRO die Highlights der beiden Wertungsläufe der hart umkämpften Tourenwagenserie. Alle Rennen stehen außerdem on demand unter TVNOW zur Verfügung.

Termine ADAC TCR Germany 2021, vorbehaltlich behördlicher Genehmigungen
14.–16.05.2021 Motorsport Arena Oschersleben
11.–13.06.2021 Red Bull Ring (A)
06.–08.08.2021 Nürburgring
10.–12.09.2021 DEKRA Lausitzring
17.–19.09.2021 Hockenheimring Baden-Württemberg
01.–03.10.2021 Sachsenring
22.–24.10.2021 Hockenheimring Baden-Württemberg

Die Statistik des Hyundai Team Engstler*

Renndebüt: Nürburgring 2018
Siege: 14 (Antti Buri und Max Hesse je 4; Luca Engstler 3; Nico Gruber, Norbert Michelisz und Thierry Neuville je 1)
Pole-Positions: 8 (Antti Buri 2; Mitchell Cheah, Luca Engstler, Nico Gruber, Max Hesse, Thierry Neuville, Norbert Michelisz je 1)
Schnellste Rennrunden: 10 (Antti Buri 4; Luca Engstler 2; Théo Coicaud, Nico Gruber, Max Hesse und Thierry Neuville je 1)
Podestplatzierungen: 30 (Antti Buri und Max Hesse je 9; Luca Engstler 4; Théo Coicaud und Norbert Michelisz je 2; Mitchell Cheah, Nico Gruber, Thierry Neuville und Patrick Simon, je 1)
Gewinn der Fahrer-Meisterschaft: 2019 (Max Hesse), 2020 (Antti Buri)
Gewinn der Team-Meisterschaft: 2019

*Stand: 12. Mai 2021