Rallye Estland: Nächstes Doppelpodium für Hyundai Motorsport

  • Platz zwei und drei für Craig Breen und Thierry Neuville im Hyundai i20 Coupe WRC
  • Hyundai Motorsport erzielt 18 von 24 Bestzeiten
  • Erfolgreiche Aufholjagd beim Heimspiel von Ott Tänak nach drei Reifenschäden

- Zwei weitere Podestplätze für Hyundai Motorsport zum Auftakt der zweiten Saisonhälfte der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2021.

Die Fahrer-und-Beifahrer-Crews Craig Breen/Paul Nagle und Thierry Neuville/Martijn Wydaeghe wurden Zweite und Dritte der Rallye Estland. Bei der Arctic Rally Finland hatten Ott Tänak und Thierry Neuville im Hyundai i20 Coupe WRC bereits die Ränge eins und drei belegt. Die Schotterrallye bei Tartu im Südwesten Estlands war der siebte von insgesamt zwölf Weltmeisterschaftsläufen. Gefahren wurde im Baltikum auf schnellen, meist feinkörnigen Pisten mit zum Teil extremen Sprüngen.

Für die drei Crews von Hyundai Motorsport hatte die zum zweiten Mal als Weltmeisterschaftslauf ausgetragene Rallye Estland sehr vielversprechend begonnen: Lokalmatador und Vorjahressieger Ott Tänak mit Beifahrer Martin Järveoja gewann am Freitag auf der ersten Etappe auf Anhieb die erste Wertungsprüfung (WP) des Tages. Doch direkt danach bremsten Tänak insgesamt drei Reifenschäden. Im Verlauf der vierten von 24 WP musste er sein Hyundai i20 Coupe WRC vorzeitig abstellen. Die Markenkollegen Craig Breen und Thierry Neuville waren am Freitagabend Zweiter und Dritter im Zwischenklassement. Für das irische Duo Breen/Nagle, in Estland planmäßig anstelle der Spanier Dani Sordo und Borja Rozada im Einsatz, wurde bei der ersten Etappe seines dritten Hyundai WRC-Saisoneinsatzes ebenfalls eine Bestzeit notiert.

Am Samstag behaupteten Breen/Nagle und Neuville/Wydaeghe ihre zweite beziehungsweise dritte Gesamtposition. Tänak/Järveoja kehrten im dritten Hyundai i20 Coupe WRC zurück in den Wettbewerb und demonstrierten eindrucksvoll ihre Heimstärke: In sechs der neun WP der zweiten Etappe erzielten sie die schnellste Zeit. Vier der fünf samstags zu absolvierenden Streckenabschnitte waren neu im Programm der Rallye Estland.

Den Sonntag begann Thierry Neuville so stark, wie er die letzte WP am Samstag beendet hatte: Vier weitere der sechs am Schlusstag möglichen Bestzeiten ließ der Belgier folgen. In den restlichen beiden Sonntagsprüfungen war Teamkollege Tänak vorne und machte die finale Tagesbilanz perfekt. Insgesamt erzielten die drei Crews von Hyundai Motorsport in Estland bei 24 WP-Prüfungen 18-mal die Bestzeit.

Wir waren auf allen Prüfungen schnell.

Craig BreenHyundai i20 Coupe WRC

Wir haben es geschafft, unsere nächsten Gegner hinter uns zu halten.

Thierry NeuvilleHyundai i20 Coupe WRC

Wegen eines Elektrikproblems am Sonntagmorgen kam der Belgier verspätet zum Start und bekam eine Zehn-Sekunden-Strafe. Dennoch blieb er Dritter vor Sébastien Ogier und Elvan Evans.

Wenn es um nichts mehr geht, ist es schwierig, den Fokus so wie sonst zu behalten.

Ott TänakHyundai i20 Coupe WRC

Ott Tänak, der sein Heimspiel als 31. beendete. Mit Rang eins in der abschließenden Power Stage sicherte der Este Hyundai Motorsport allerdings noch fünf wichtige Extrapunkte für die Herstellerwertung.

Wir haben hier zwar keinen Punkt in der Herstellerwertung eingebüßt, aber wir müssen weiter so vorankommen und uns auf allen Ebenen verbessern. Ich danke Craig und Paul für ihren fantastischen zweiten Platz.

Andrea AdamoTeamchef

In vier Wochen folgt das nächste Highlight für Hyundai Motorsport: die Rallye Belgien (13.–15. August). Dieser achte Weltmeisterschaftslauf wird in Westflandern bei Ypern ausgetragen. Es ist die dritte Asphaltrallye der Saison 2021 und das Heimspiel für Neuville/Wydaeghe.

Ergebnis Rallye Estland
1. K. Rovanperä/J. Halttunen, Toyota Yaris WRC, 2:51.29,1 Std.
C. Breen/P. Nagle, Hyundai i20 Coupe WRC, +59,9 Sek.
3. T. Neuville/M. Wydaeghe, Hyundai i20 Coupe WRC, +1.12,4 Min.
4. S. Ogier/J. Ingrassia, Toyota Yaris WRC, +1.24,0 Min.
5. E. Evans/S. Martin, Toyota Yaris WRC, +2.07,1 Min.
6. T. Suninen/M. Markkula, Ford Fiesta WRC, +7.07,3 Min.
7. P. Loubet/F. Haut-Labourdette, Hyundai i20 Coupe WRC, +8.48,3 Min.
8. A. Lukyanuk/Y. Fedorov, Skoda Fabia Evo WRC3, +10.16,1 Min.
9. A. Mikkelsen/O. Floene, Skoda Fabia Evo WRC2, +10.29,9 Min.
10. M. Östberg/T. Eriksen, Citroën C3 WRC2, +10.46,6 Min.
31. O. Tänak/M. Järveoja, Hyundai i20 Coupe WRC, +1:02.46,9 Std.

WM-Stand Fahrerwertung
1. S. Ogier, 148 Punkte
2. E. Evans, 111
3. T. Neuville, 96
6. K. Rovanperä, 82
5. O. Tänak, 74
6. T. Katsuta, 66
7. C. Breen, 42
8. G. Greensmith, 34
9. D. Sordo, 31
10. A. Fourmaux, 30

WM-Stand Herstellerwertung
1. Toyota Gazoo Racing World Rally Team, 315 Punkte
2. Hyundai Shell Mobis World Rally Team, 256
3. M-Sport Ford World Rally Team, 125
4. Hyundai 2C Competition, 28