Der Hyundai KONA Elektro: Pressetext

  • Der KONA Elektro ist mit dem Telematikdienst Bluelink® jederzeit gut vernetzt
  • Zwei Antriebsvarianten und drei Ausstattungspakete bieten vielfältige Auswahl
  • Reichweite des Elektro-SUV beträgt bis zu 484 Kilometer nach WLTP-Verbrauchsnorm

- Der KONA Elektro, das erste batterieelektrisch angetriebene SUV im B-Segment, setzt schon seit seinem Deutschland-Start 2018 Maßstäbe bei Komfort und Konnektivität für Elektro-Fahrzeuge.

Auf einen Blick: Die wichtigsten Eigenschaften des Hyundai KONA Elektro

  • Erstes Elektro-SUV im B-Segment verbindet Stil, Eleganz und Umweltfreundlichkeit
  • Zwei Leistungsvarianten mit 100 kW/136 PS oder 150 kW/204 PS im Angebot
  • Bis zu 484 Kilometer WLTP-Reichweite garantieren Langstrecken- und Alltagstauglichkeit
  • In 47 Minuten wieder startklar: Akkus an Schnellladestation in weniger als einer Stunde wieder zu 80 Prozent aufgeladen
  • Drei Ausstattungspakete Select, Trend und Prime bieten viele Individualisierungsmöglichkeiten
  • Hyundai Telematikdienst Bluelink® vernetzt Fahrer und Fahrzeug
  • 11 kW On-Board-Charger ermöglicht dreiphasiges Laden
  • Einzigartiges Qualitätsversprechen: Achtjährige Fahrzeuggarantie ohne Kilometerbegrenzung
  • Digital-Cockpit, Head-up-Display, Shift-by-Wire für mehr Sicherheit, Komfort und Dynamik

Der Hyundai KONA Elektro: Kompaktes Elektro-SUV verbindet E-Mobilität und Lifestyle

Der Hyundai KONA Elektro, das erste batterieelektrisch angetriebene SUV im B-Segment, setzt schon seit seinem Deutschland-Start 2018 Maßstäbe bei Komfort und Konnektivität für umweltfreundliche Elektro-Fahrzeuge. Mit dem Facelift legt der KONA Elektro hier noch einmal kräftig zu. So vernetzt die strombetriebene Variante des Lifestyle-SUV dank des Hyundai Telematikdienstes Bluelink® in Kombination mit dem Radio-Navigationssystem Fahrer und Fahrzeug besonders komfortabel. Die clevere Verbindung macht es möglich, mit dem Smartphone Funktionen aus der Ferne zu starten und Informationen mit dem Bordsystem auszutauschen. Zugleich bietet der Routenführer einen 10,25 Zoll großen Touchscreen. An Bord ist zudem eCall, das automatische Notrufsystem, das bei einem Unfall selbsttätig Rettungskräfte alarmiert. Auch optisch hat das Fahrzeug mit dem Facelift deutlich zugelegt. Kennzeichen des überarbeiteten Hyundai KONA Elektro ist die neu gestaltete Frontpartie mit geschlossenem Kühlergrill und der integrierten Ladevorrichtung. Die neuen LED-Tagfahrleuchten und die ebenfalls neuen LED-Scheinwerfer mit MFR-Technologie (Multifaceted Reflector) betonen den modernen Look. Im Cockpit begrüßt den Fahrer das neue große Fahrerdisplay im 10,25-Zoll-Format.

Bei der Ausstattung gibt es reichlich Auswahl: Neben dem Grundmodell kann der Kunde zwischen den Ausstattungspaketen Select, Trend und Prime wählen, deren Serienumfang Komfort und Vernetzung noch weiter verbessern. Zudem sind für den Hyundai KONA Elektro unter anderem ein Head-up-Display und der Autobahnassistent verfügbar. Dieser sorgt dafür, dass die emissionsfreie Ausgabe des Trendsetters etwa auf der Autobahn selbstständig in der Mitte einer Fahrspur und mit ausreichendem Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug unterwegs ist. Mit dem Facelift sind noch einmal zahlreiche Assistenten hinzugekommen, die ein weiteres Plus an Sicherheit bieten. Darunter befinden sich auch der Spurfolgeassistent, der das Fahrzeug bei Autobahnfahrten in der Spur hält, sowie die zusätzliche Fahrradfahrererkennung für den Notbremsassistenten und der Querverkehrswarner hinten, der für mehr Übersicht beim rückwärtigen Ausparken sorgt.

Darüber hinaus untermauert Hyundai die Zuverlässigkeit und Qualität der Technologie des KONA Elektro mit einem exklusiven Garantiepaket: Seit dem Modelljahr 2020 hat Hyundai die Garantie des KONA Elektro von bisher fünf auf acht Jahre erhöht. Diese im Markt einzigartige Garantie für das Fahrzeug gilt ohne Kilometerbegrenzung.

Überzeugende Reichweite: KONA Elektro fährt (nach WLTP-Norm) bis zu 484 Kilometer weit

In vollem Umfang beibehalten bleiben die anerkannten Stärken des KONA Elektro, mit dem Hyundai die Führungsrolle bei alternativen Antrieben weiter ausgebaut hat. Das in zwei Leistungsvarianten angebotene Lifestyle-SUV verbindet zwei bedeutsame Trends in der Automobilbranche. Als SUV ist es in der ebenso wachstumsstarken wie beliebten Klasse der subkompakten Sports Utility Vehicles unterwegs. Zugleich bietet es einen zukunftsorientierten emissionsfreien wie praxistauglichen Elektroantrieb. Kompromisse hinsichtlich Reichweite oder Fahrleistungen gehören der Vergangenheit an. Mit 100 kW/136 PS (Stromverbrauch in kWh/100 km kombiniert: 14,3; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0) oder 150 kW/204 PS (Stromverbrauch in kWh/100 km kombiniert: 14,7; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0) Leistung ist am Steuer KONA-typischer Fahrspaß garantiert, bis zu 484 Kilometer Reichweite (nach WLTP-Norm) stellen derweil Alltags- und Langstreckentauglichkeit sicher. Im August 2020 stellte das Elektro-SUV zudem auf dem Lausitzring einen neuen Reichweitenrekord von 1.026 Kilometern mit einer einzigen Batterieladung auf.

Kurze Lieferzeiten dank europäischer Fertigung

Die Elektroversion des KONA wird in der tschechischen Produktionsstätte Hyundai Motor Manufacturing Czech (HMMC) gefertigt. Das kompakte Hyundai SUV ist damit das erste vollelektrische Fahrzeug, das in Tschechien produziert wird. Das Werk in Nošovice zählt zu den größten und modernsten Produktionsstätten für Automobile in Europa, hier können pro Jahr mehr als 35.000 Einheiten des Elektrofahrzeugs vom Band laufen. Durch die Produktion in Europa für Europa sind kurze Lieferzeiten des Elektro-SUV garantiert.

Geringe Ladezeiten: Batterien haben nach 47 Minuten wieder 80 Prozent Kapazität

Für viel Reichweite sorgt in der 150-kW-Version eine Batteriekapazität von stattlichen 64 Kilowattstunden. Auch die Einstiegsvariante scheut sich nicht vor längeren Fahrten: Die Speicherkapazität der Akkus dort beträgt 39,2 kWh. Damit lassen sich Distanzen von bis zu 305 Kilometern (nach WLTP-Norm) erreichen. In beiden Modellen arbeitet ein Permanentmagnet-Synchronelektromotor, dessen Leistung über ein einstufiges Reduktionsgetriebe auf die Vorderräder übertragen wird. Die Speicherung übernehmen platzsparend im Unterboden positionierte Lithium-Ionen-Polymer-Akkumulatoren, die über einen serienmäßigen Batterieheizer zügig auf Betriebstemperatur gebracht werden. Ihre Stärken sind eine kompakte Bauweise, ein nur gering ausgeprägter Memory-Effekt und schnelle Ladezeiten. So dauert es lediglich 47 Minuten, um die Stromspeicher an einer 100-kW-Schnellladestation, wie sie sich beispielsweise entlang der Autobahnen finden, zu 80 Prozent aufzuladen. Steht eine 50-kW-Station zur Verfügung, nimmt der Ladevorgang je nach Akkugröße zwischen 48 und 64 Minuten in Anspruch.

Im KONA Elektro mit 150 kW/204 PS ist serienmäßig ein 11-kW-On-Board-Charger für dreiphasiges Laden verbaut, welcher die bisherige Ladezeit um bis zu 50 Prozent reduziert. Die Zeit für einen vollständigen Ladezyklus beläuft sich damit auf rund 3,5 Stunden in der 100-kW- und etwa 5,5, Stunden in der 150-kW-Variante. Ein Typ-2-Ladekabel, wie es dafür benötigt wird, ist ab dem Trend-Paket serienmäßig an Bord. Ein ICCB-Notladekabel für eine herkömmliche 230-Volt-Steckdose bieten alle Modelle. Ohnehin ist der Stopp an der Stromtankstelle kinderleicht: Egal, welche Quelle zur Verfügung steht, der KONA Elektro stellt sich automatisch auf alle Energielieferanten ein. Den Stecker der Ladestation mit der an der Front unter einer Klappe angebrachten Ladebuchse verbinden – mehr ist nicht notwendig.

Genügsamer Stromverbrauch: KONA Elektro verbindet Dynamik mit Sparsamkeit

Die problemlose Handhabung geht einher mit dynamischem Vortrieb. Denn der KONA Elektro ist dank seines kraftvollen Antriebs bis zu 167 km/h schnell unterwegs. Beeindruckend fällt vor allem der Durchzug aus. Weil das maximale Drehmoment von 395 Newtonmeter prinzipbedingt von Beginn an zur Verfügung steht, gelingen Überholmanöver auch aus niedrigen Geschwindigkeiten in Windeseile. So benötigt beispielsweise die 150-kW-Variante für den Zwischenspurt von 80 auf 120 km/h nur 4,8 Sekunden. Bei der 100-kW-Ausgabe fallen 7,3 Sekunden an. Ähnlich flott geht es aus dem Stand bis auf Tempo 100 voran. Nach 7,9 (150 kW) und 9,9 (100 kW) Sekunden ist die Beschleunigungsprüfung bereits beendet. Kombiniert mit dem dynamischen Vorwärtsdrang des KONA Elektro ist eine ausgesprochen effiziente Energieausbeute. Denn mit lediglich 14,3 kWh Stromverbrauch pro 100 Kilometer erweist sich die Elektro-Variante des Lifestyle-SUV als äußerst sparsam. Das trifft auch auf die stärkere 150-kW-Variante zu. Sie zieht pro 100 Kilometer mit gerade einmal 14,7 kWh trotz höherer Leistung nur unwesentlich mehr Energie aus den Speicherbatterien.

Ausreichend Platz: Sinnvoll platzierte Batterien lassen viel Raum für Passagiere und Gepäck

Der ökonomische Umgang mit dem Stromvorrat ist nur ein Beleg für die wohldurchdachte Konzeption des KONA Elektro. Wie kompetent die Hyundai Entwickler bei jedem Schritt vorgegangen sind, zeigt sich im direkten Vergleich mit dem traditionell angetriebenen Bruder. Beispiel Alltagstauglichkeit: Während der KONA als Benziner einen 374 Liter großen Gepäckraum für den Transport bereithält, der durch das Umlegen der Rücksitzlehnen bis auf 1.156 Liter vergrößert werden kann. So steht bei der Elektro-Variante mit 332 bis 1.114 Liter kaum weniger Platz zur Verfügung als bei Modellen mit konventionellem Antrieb. Das trifft auch auf die Zuladung zu: Sie beträgt beim KONA Elektro je nach Ausstattung zwischen 352 und 410 Kilogramm, beim KONA mit Verbrennungsmotor sind es zwischen 333 und 458 Kilogramm. Ebenso wenig einschränken müssen sich die Insassen. Die Bewegungsfreiheit und das Platzangebot an Bord des KONA Elektro fallen in allen wesentlichen Maßen gleich aus, lediglich die Beinfreiheit im Fond weist ein um drei Zentimeter geringeres Maß auf.

Hoher Alltagsnutzen: 100 Kilogramm Stützlast ermöglicht Fahrradtransport

Der Hyundai KONA Elektro bietet mit der 64-kWh-Batterie eine Stützlast von 100 Kilogramm. Mit einem optionalen Trägersystem am Heck, auf dem der als Zubehör erhältliche Hyundai Original-Fahrradträger montiert werden kann, wird beispielsweise der Transport von E-Bikes für den nächsten Ausflug ins Grüne zum Kinderspiel. Mit diesem gesteigerten Alltagsnutzen wird der KONA Elektro noch mehr zu einem echten Lifestyle-SUV für jeden Einsatzzweck und ermöglicht seinen Fahrern einen aktiven und dabei zugleich emissionsfreien Lebensstil.

Typisch Lifestyle-SUV: Design und Proportionen bleiben ganz auf der KONA Linie

Dass der KONA Elektro ein echter KONA ist, zeigt neben dem Blick auf die Innenraumabmessungen vor allem die Linienführung. Die E-Ausgabe übernimmt vom konventionell angetriebenen Bruder die ausdrucksstarke, progressive Designsprache. Dazu gehören unter anderem charakteristische Merkmale wie die Frontpartie mit separat oberhalb der Scheinwerfer positionierten Tagfahrlichtern. Gleichzeitig gibt er sich in Details als Elektrovariante zu erkennen. So fällt beim Blick von vorne die geschlossene und in Wagenfarbe kolorierte Kühlermaske ins Auge. Der durchlackierte Kühlergrill und die ebenfalls in Wagenfarbe ausgeführten Radläufe unterstreichen die harmonische Farbsprache des agilen Elektro-SUV. Vertikale Lufteinlässe vor den Radhausverkleidungen verbessern die Aerodynamik und reduzieren Turbulenzen im vorderen Radhausbereich. Horizontale, satinierte Akzentleisten werten einen weiteren funktionalen Lufteinlass im unteren Stoßfänger optisch auf. Spezielle Aero-Leichtmetallfelgen im 17-Zoll-Format zählen gleichfalls zu den Spezialitäten des alternativ angetriebenen Modells.

Dies alles unterstreicht den markanten Stil des KONA: Dank einer Breite von 1,80 Metern steht auch die Elektrovariante selbstbewusst und kraftvoll auf der Straße, die geringen Karosserieüberhänge verleihen dem Erscheinungsbild zusammen mit dem langen Radstand von 2,60 Metern einen überaus athletischen Auftritt. Zum sportlich-dynamischen Erscheinungsbild passt das vielfältige Farbenangebot. Neben Phantom Black wie beim KONA mit Benzin-oder Hybridantrieb (Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 4,0, außerorts 4,5, kombiniert 4,3; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 99) ist für die E-Variante auch ein lackiertes Dach in Chalk White erhältlich.

Hochmoderne Schnittstelle: Cockpit in volldigitaler Optik

Vielfach Bewährtes mit individuellen neuen Lösungen zu verbinden – diese Eigenschaft trifft beim KONA Elektro auch auf den Innenraum zu. Er pflegt neben seinem extrovertierten äußeren Auftritt an Bord einen technisch-aufgeräumten Stil. So dominiert im Innenraum edles Schwarz, das den hochmodernen, funktionalen und beinahe schon futuristischen Charakter besonders hervorhebt. Dafür sorgen zum Beispiel die dem KONA Elektro eigenen Bedienelemente, von denen viele auf der wie eine Brücke zwischen den Vordersitzen gespannten Mittelkonsole untergebracht sind. Das Ein-Stufen-Reduktionsgetriebe zum Beispiel wird per Shift-by-Wire mittels sanften Tastendruckes bedient und auch die Parkbremse wird elektrisch per Knopfdruck betätigt. Unter der optisch freischwebend wirkenden Mittelkonsole bieten derweil diverse Ablageflächen Gelegenheit, Utensilien zu verstauen. Darunter befindet sich ab dem KONA Elektro Trend-Paket auch eine eigene Ablage für Smartphones mit kabelloser Ladefunktion nach dem Qi-Standard.

Präzise Informationen: Head-up-Display bietet beeindruckende Lichtstärke

Die Information des Fahrers übernehmen volldigitale Instrumente für Geschwindigkeit, Energieflussanzeige, Fahrmodus und Batterieladung, die je nach gewähltem Fahrprogramm Farbe und Informationen ändern. Für aufgeräumte Übersicht sorgt hierbei das große 10,25-Zoll-Digital-Cockpit. Hinzu kommt serienmäßig beim KONA Elektro Prime-Paket (optional beim KONA Elektro Trend-Paket) ein Head-up-Display, das auf Knopfdruck oberhalb der Anzeigen aus dem Armaturenbrett hervorkommt. Die transparente Scheibe im 8-Zoll-Format liefert mit einer Lichtstärke von 10.000 Candela einen Bestwert und stellt so optimale Ablesbarkeit selbst bei ungünstigen Lichtverhältnissen sicher. Angezeigt werden im direkten Blickfeld des Fahrers wichtige Angaben zum Fahrzustand, Hinweise der zahlreichen Assistenzsysteme und Navigationsanweisungen. Eine weitere, im Alltag hilfreiche Besonderheit sind die Schaltpaddel am Lenkrad, die in allen Ausstattungspaketen integriert sind: Mit ihnen kann der Fahrer die Rekuperation beeinflussen und zugunsten eines flüssigeren Fahrverhaltens in der Bremsstärke anpassen.

Umfangreiche Vernetzung: Hyundai Telematikdienst Bluelink® bietet viele Vorzüge

Ganz auf moderne Mobilität getrimmt zeigt sich der Hyundai KONA Elektro überdies bei der Konnektivität: In Kombination mit dem Radio-Navigationssystem mit 10,25 Zoll großen Farb-Touchscreen, bietet Hyundai den Telematikdienst Bluelink® an (Serie im KONA Elektro Prime-Paket, optional im KONA Elektro Trend-Paket). Bluelink® hält zahlreiche nützliche Services bereit, die den mobilen Alltag erleichtern. Damit ist Hyundai nicht nur Vorreiter bei alternativen Antrieben, auch in puncto Vernetzung liegt die Marke weit vorn.

Durch Bluelink® können Fahrer des KONA Elektro via Mobilfunk relevante Informationen ihres Wagens jederzeit per Smartphone abrufen und viele Funktionen auf gleichem Wege steuern – etwa das Auto aus der Ferne ver- und entriegeln oder eine Zieladresse an das Navigationssystem senden. Die entsprechende App steht im Apple Store oder bei Google Play zum Download bereit. Speziell die Elektro-Variante des KONA bietet weitere Funktionen von Bluelink®: Aus der Ferne lässt sich zum Beispiel der Ladefortschritt abrufen, die Reichweite ablesen und sogar das Laden der Batterien starten und beenden. Darüber hinaus kann der Fahrer die Ladezeit an seine Abfahrzeit anpassen oder Zeiten auswählen, in denen Ladestrom besonders preiswert zur Verfügung steht. Sobald der Hyundai KONA Elektro mit einer Ladesäule verbunden ist, kann der Nutzer den Ladevorgang per Knopfdruck auf seinem Smartphone über die Bluelink® App starten und stoppen sowie den Innenraum in der kalten Zeit elektrisch vorheizen bzw. im Sommer kühlen.

Gleichzeitig bietet Bluelink® einen spürbaren Sicherheitsgewinn. Das System sendet dem Fahrer eine Nachricht auf sein Smartphone, wenn beispielsweise die Türen am Fahrzeug entriegelt werden oder das Alarmsystem auslöst. Auch beim Verlassen des Fahrzeuges versehentlich offen gelassene Fenster erkennt und meldet Bluelink®.

Fahrer können zudem bis zu zwei Hauptkonten und ein Gastkonto anlegen sowie ein Profilbild über die Bluelink® App hochladen. Damit lassen sich individuelle Fahrzeugpräferenzen wie beispielsweise die Sprache sowie Bluetooth-und Navigationseinstellungen auf Wunsch in der Cloud speichern und so jederzeit auch in anderen Hyundai Fahrzeugen wieder abrufen. Eine weitere neue Funktion ist die Last Mile Navigation. Sie ermöglicht es Fahrern, die Navigation bis zum Zielort auf dem Smartphone fortzusetzen, nachdem sie ihr Auto geparkt haben und zu Fuß oder per E-Bike auf den letzten Metern unterwegs sind.

Darüber hinaus sparen Live-Services Zeit und Nerven. Verkehrsinformationen in Echtzeit, die Anzeige von Ladesäulen in der Nähe und aktuelle Informationen über freie Parkplätze gehören ebenso zum Angebot wie die lokale Suche nach interessanten Zielen und eine Wettervorhersage. In fremden Städten kann der Fahrer das seinen geparkten Hyundai KONA Elektro dank Bluelink® über GPS lokalisieren und sich den kürzesten Weg zu seinem Fahrzeug anzeigen lassen. Unterwegs kann über die Sprachsteuerung ein Wunsch wie „Führe mich zur nächsten Ladestation“ eingegeben werden. Die Fahrtrouten im Navigationssystem können auch auf einem leistungsfähigen Server innerhalb der Bluelink® Cloud-Umgebung berechnet werden, falls der Fahrer dies wünscht. Mit diesen auf den Servern gespeicherten und jeden Monat aktualisierten Daten sind genauere Verkehrsprognosen und Ankunftszeiten sowie zuverlässigere Neuberechnungen der Route möglich.

Zum erweiterten Bluelink®-Angebot des KONA Elektro gehört außerdem eine verbesserte Sprachsteuerung, die das Einstellen eines bestimmten Radiosenders per Sprachbefehl oder die Abfrage des Wetters an einem beliebigen Ort ermöglicht. Ein Rückblick auf alle Touren erlaubt dem Fahrer den Abruf interessanter Statistiken und Analysen. Daten des eigenen Fahrprofils wie Distanz oder Durchschnittsgeschwindigkeit können beispielsweise zur Optimierung der Fahrweise und des Energieverbrauchs genutzt werden.

Klangstarker Routenführer: Serienmäßiges Navigationssystem im Verbund mit Soundsystem

Das beim KONA Elektro Prime-Paket serienmäßige (optional im KONA Elektro Trend-Paket) Navigationssystem mit 10,25 Zoll großem Touchscreen-Display umfasst zudem DAB+-Radio und Bluetooth zur Kopplung mit dem Smartphone. Es wird durch ein klangstarkes Soundsystem des Hi-Fi-Spezialisten KRELL mit acht Lautsprechern ergänzt. Android Auto und Apple CarPlay zählen zur Serienausstattung aller KONA Elektro – je nach gewähltem Paket auch kabellos –, weshalb sich viele Funktionen eines Smartphones wie Telefonieren, Nachrichten empfangen und senden oder Musikstreaming ins System einbinden sowie bequem über den freistehenden Touchscreen oder per Sprachsteuerung nutzen lassen.

Große Auswahl: KONA Elektro optional mit drei Ausstattungspaketen erhältlich

Aber nicht nur die umfangreiche Audio- und Navigationsausstattung des KONA Elektro überzeugt. Auch die serienmäßige Komfortausstattung des Grundmodells sowie der drei auf Wunsch lieferbaren Ausstattungspakete Select, Trend und Prime lassen kaum Wünsche offen. Unter anderem fährt bereits das Grundmodell mit serienmäßig mit digitalem 10,25-Zoll-Cockpit, Spurfolgeassistent, Rückfahrkamera, schlüssellosem Smart-Key-System mit Start-/Stopp-Knopf sowie den Smartphone-Anbindungsfunktionen Android Auto und Apple CarPlay vor. Das Audio-System umfasst ein DAB+-Radio, sechs klangstarke Lautsprecher, USB-Anschluss und ein 8-Zoll-Touchscreen-Display. Außerdem ist der Notruf eCall an Bord. Das automatische Notrufsystem alarmiert, entweder ausgelöst durch die Aktivierung der Airbags oder durch die Nutzung einer speziellen Alarmtaste, automatisch die Rettungskräfte.

Die Grundausstattung kann durch Pakete weiter aufgewertet werden. Das Select-Paket beinhaltet eine Einparkhilfe hinten, ein beheizbares Lederlenkrad, die adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Abstandsregelung und Stopp-Funktion sowie die Fahrradfahrererkennung für den autonomen Notbremsassistent inkl. Frontkollisionswarner. Beim KONA Elektro Trend-Paket zählen unter anderem das Typ-2-Ladekabel, Wärmepumpe, Ambientebeleuchtung im Innenraum und Voll-LED-Scheinwerfer mit Fernlichtassistent zu den besonderen serienmäßigen Ausstattungsdetails. Der KONA Elektro mit Prime-Paket bietet darüber hinaus weitere Extras wie das 10,25-Zoll-Radio-Navigationssystem, das Telematiksystem Bluelink®, Head-up-Display, einen aktiven Totwinkelassistenten, einen Ausstiegswarner, eine intelligente Verkehrszeichenerkennung und einen Autobahnassistenten.

Effiziente Technik: Wärmepumpe hilft beim Heizen des Innenraums
Eine weitere Besonderheit ab dem KONA Elektro Trend-Paket ist die serienmäßige Wärmepumpe. Das System nutzt die von den Fahrzeug-Komponenten erzeugte Wärme, um flüssiges Kältemittel zu verdampfen. Mit Druck wird das Gas aus einem Kompressor ausgestoßen, in einen Kondensator geleitet und dort wiederum in den flüssigen Zustand umgewandelt. Dieser Prozess erzeugt zusätzliche Wärmeenergie, die von der Wärmepumpe zurückgewonnen und zur Erwärmung des Innenraums verwendet wird. Gleichzeitig wird dadurch die Effizienz des Heizungs-und Klimasystems erhöht, der Stromverbrauch der Batterie verringert und somit die Energieentnahme von der Batterie für Heiz- oder Klimabetrieb erheblich reduziert.

Aufmerksame Mitfahrer: Die Hyundai Smart Sense Assistenzsysteme
Der KONA Elektro ist in Sachen aktiver Sicherheit ganz weit vorne unterwegs. Zusätzlich zum zukunftsweisenden, alternativen Antriebskonzept bietet die batteriebetriebene KONA Variante eine ganze Reihe von Assistenzsystemen, die unter dem Begriff Hyundai Smart Sense zusammengefasst sind und den Fahrer in vielerlei Hinsicht unterstützen und einen wichtigen Beitrag zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr leisten.

Adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Abstandsregelung und Stopp-Funktion
Die intelligente Geschwindigkeitsregelanlage (Serie ab Select-Paket) hält nicht nur das gewählte Tempo bei, sondern sorgt zudem für konstanten Sicherheitsabstand zum Vordermann. Verringert sich dieser, wird die Geschwindigkeit automatisch reduziert – und wieder erhöht, wenn die Distanz zum vorausfahrenden Fahrzeug wieder anwächst. Das System verfügt darüber hinaus über eine Stopp-Funktion: Wenn beispielsweise bei einem Stau der vorausfahrende Verkehr zum Erliegen kommt, wird der KONA bis zum Stillstand abgebremst. Geht es innerhalb von drei Sekunden weiter, fährt der Wagen selbstständig wieder an. Das System schaltet sich aus, sobald der Fahrer das Bremspedal betätigt.

Querverkehrswarner hinten mit Notbremsfunktion
Das System verwendet Radarsensoren, um den Bereich hinten links und rechts vom Fahrzeug zu überwachen. Es aktiviert die Bremse, wenn sich Querverkehr von einer Seite nähert. Dieser Assistent ist serienmäßig beim KONA Elektro Prime-Paket, optional im KONA Elektro Trend-Paket.

Aktiver Spurhalteassistent
Der serienmäßige aktive Spurhalteassistent warnt den Fahrer nicht nur bei mutmaßlich unbeabsichtigtem Verlassen der Fahrbahn. Zudem führt er vor dem Überfahren einer Fahrbahnbegrenzung eine Lenkkorrektur durch und führt den KONA so wieder in die Spur zurück.

Aktiver Totwinkelassistent
Im Falle einer Kollisionsgefahr durch einen Spurwechsel bremst der aktive Totwinkelassistent selektiv einzelne Räder, um den Wagen wieder in die ursprüngliche Spur zurückzuführen. Der Assistent ist serienmäßig im Prime-Paket enthalten und optional für den KONA Elektro mit Trend-Paket lieferbar.

Aufmerksamkeitsassistent
In allen Varianten serienmäßig ist der Aufmerksamkeitsassistent, der nicht nur die Fahrzeit im Auge hat, sondern über diverse Parameter wie Lenkbewegungen oder Spurtreue des Fahrzeugs registriert, wenn am Steuer die Konzentration nachlässt. Dann empfiehlt er mit einem Hinweis in der Instrumentenanzeige eine Pause.

Autonomer Notbremsassistent inkl. Frontkollisionswarner mit Fußgängererkennung
Der serienmäßige Frontkollisionswarner mit autonomem Notbremsassistenten warnt den Fahrer vor drohenden Kollisionen oder einem Zusammenprall mit Passanten und leitet bei ausbleibender Reaktion eine Teil- oder Vollbremsung ein. In diesem Fall warnt das Notbremssignal ESS (Emergency Stop Signal) zudem das nachfolgende Fahrzeug durch blinkende Bremsleuchten. Der Notbremsassistent erkennt ab dem Select-Paket auch querende Radfahrer.

Fernlichtassistent
Der Fernlichtassistent erkennt entgegenkommende oder vorausfahrende Fahrzeuge und schaltet automatisch zwischen Fern- und Abblendlicht um. Der Assistent gehört zum Serienumfang ab dem Trend-Paket.

Spurfolgeassistent
Der bei allen Modellen serienmäßige Spurfolgeassistent hält das Fahrzeug in der Mitte der Fahrspur und orientiert sich dabei, zusätzlich zu den Fahrbahnmarkierungen, auch am vorausfahrenden Fahrzeug.

Verkehrszeichenerkennung
Die Verkehrszeichenerkennung nutzt eine im Bereich des Innenspiegels montierte Kamera sowie Navigationsdaten, um den Fahrer auf Geschwindigkeitsbegrenzungen und Überholverbote hinzuweisen (Serie im KONA Elektro Prime-Paket, optional im KONA Elektro Trend-Paket).

Autobahnassistent
Beim Fahren auf einer Autobahn oder Schnellstraße behält das System die vom Fahrer voreingestellte Geschwindigkeit bei, während ein sicherer Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug eingehalten und das Fahrzeug auf der Fahrspur zentriert bleibt. Er ist im KONA Elektro Prime-Paket serienmäßig.

Ausstiegswarner
Der Ausstiegswarner erkennt Fahrzeuge, welche sich von hinten nähern, alarmiert die Insassen akustisch und verhindert das Deaktivieren der elektrischen Kindersicherung, um Unfälle beim Aussteigen zu vermeiden (Serie im KONA Elektro Prime-Paket, optional im KONA Elektro Trend-Paket).

Anfahrhinweis Vorderfahrzeug
Der Anfahrhinweis warnt den Fahrer, wenn das vor ihm stehende Fahrzeug losfährt und er nicht reagiert – beispielsweise nach dem Wechsel einer Ampel auf Grün. Er ist in allen Varianten serienmäßig mit an Bord.

Insassenalarm
Der Insassenalarm aktiviert die Hupe und Warnblinkanlage, wenn man das Fahrzeug verlässt, abschließt und versehentlich Mensch oder Tier im Innenraum zurücklässt. Der Alarm kann beim Aussteigen mittels OK-Taste am Lenkrad deaktiviert werden und ist ebenfalls serienmäßig in allen Ausstattungspaketen enthalten.

Mit drei weiteren Zusatzpaketen lässt sich der KONA Elektro auf Wunsch individualisieren: Das Navigations-Paket und das Assistenz-Paket sind im KONA Elektro Trend-Paket optional erhältlich und Serie beim KONA Elektro Prime-Paket. Speziell für das Topmodell bietet Hyundai auch das Sitz-Paket an. Es umfasst Ledersitze, die vorne belüftet, beheizt und elektrisch verstellt werden können, sowie eine Sitzheizung im Fond auf den äußeren Plätzen.

Einzigartiges Garantieversprechen: Acht Jahre Fahrzeug- und Batteriegarantie

Vom herkömmlich angetriebenen KONA übernimmt die Elektro-Variante nicht nur Linienführung und Stil, sondern ebenso Technik und Charakter des Fahrwerks. Das vielfach bewährte Layout mit Einzelradaufhängung an Mac-Pherson-Federbeinen vorne und einer Multilenkerachse hinten sorgt zusammen mit der elektrisch unterstützten und direkt übersetzten Servolenkung für das agile Fahrverhalten und das präzise Handling, wie es für das Lifestyle-SUV typisch ist. Struktur, Aufbau und Fertigung der Karosserie tragen darüber hinaus zu Verwindungssteifigkeit und Langlebigkeit bei. Das Wartungsintervall liegt für den KONA Elektro bei 15.000 Kilometern oder bei jeweils zwölf Monaten – je nachdem, was zuerst eintritt.

Die gute Qualität schlägt sich beim KONA Elektro in einer einzigartigen Garantie nieder, die für viele Jahre unbeschwerte Mobilität möglich macht. Für alle Neuwagen, die bei einem autorisierten, deutschen Hyundai Vertragspartner erworben werden, gewährt das Unternehmen eine Garantie auf das gesamte Fahrzeug von acht Jahren ohne Kilometerbegrenzung. Das Garantiepaket besteht aus der bisherigen fünfjährigen Herstellergarantie ohne Kilometerbegrenzung, die Hyundai um eine dreijährige Neuwagen-Anschlussgarantie des Spezialisten Real Garant verlängert. Für den Kunden fallen keine Kosten für die Garantieverlängerung an. Für die Hochvolt-Batterien gilt ebenfalls eine Garantie von acht Jahren oder bis zu einer Laufleistung von 160.000 Kilometer. Hinzu kommt die europaweit gültige Hyundai Mobilitätsgarantie, die acht Jahre gültig ist. Sie verlängert sich nach jeder Wartung in einer Vertragswerkstatt ohne Begrenzung des Fahrzeugalters und bis zu einer Fahrleistung von 200.000 Kilometern auf Wunsch um ein weiteres Jahr oder 30.000 Kilometer, je nachdem, was zuerst eintritt.

***

Verbrauchs- und Emissionsangaben:

Stromverbrauch in kWh/100 km für den Hyundai KONA Elektro (100 kW): kombiniert 14,3;
CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0; CO2-Effizienzklasse: A+.

Stromverbrauch in kWh/100 km für den Hyundai KONA Elektro (150 kW): kombiniert 14,7;
CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0; CO2-Effizienzklasse: A+.

Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren ermittelt.

Kraftstoffverbrauch in l/100km für den Hyundai KONA: innerorts 7,3 – 6,4, außerorts 5,5 – 4,5, kombiniert 6,2 – 5,2; CO2-Emissionen in g/km: 141 – 119; CO2-Effizienzklasse: C–B.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai KONA Hybrid: innerorts 4,0, außerorts 4,5, kombiniert 4,3; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 99; CO2-Effizienzklasse: A+.

Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren ermittelt und in NEFZ-Werte umgerechnet.